After Work Sport – B2Run Düsseldorf

Warm und richtig schwül bei weit über 30 Grad sorgten schon vor dem Start am Abend für ordentlich Schweissperlen auf der Stirn. Zum Glück war es in der Esprit-Arena schattig, wo wir uns mit unserem Team trafen und mit Getränken versorgt wurden. Das von den Wetterdiensten angekündigte Unwetter blieb zum Glück aus und ich sortierte mich soweit wie möglich vorne ein. Ein Flatterband trennte mich bzw. uns von ca. 100 Startern vor uns. Durchgelassen wurde man auch unter Hinweis auf die prognostizierte Endzeit nicht. Nach welchen Kriterien man weiter vorne starten durfte, blieb undurchsichtig. Und genau hieran lag das Problem. Es war absolut unmöglich, sein Tempo zu laufen. Eine Einteilung nach Leistung erfolglte logischerweise nicht. Bei einem Firmenlauf als Spassevent ist das sicherlich auch nicht zwingend erforderlich. Nur wenn man erst nach der Hälfte der Strecke genug Platz hat sein eigenes Tempo zu laufen, geht der Spaß jedenfalls bei mir flöten.

 

Die Strecke ging zur Hälfte über den Lohhauser Damm entlang des Rheins, was landschaftlich natürlich wirklich schön war, aber auch viel zu beengt um tausende von Läufern gleichzeitig auf die Strecke zu lassen. Im Ziel wurde jeder Teilnehmer mit einer Finishermedaille und kühlen Getränken belohnt. Die übrige Organisation war top und alle Mitarbeiter haben stark gefinished. Bei einem Weizen am Zelt war die Freude über die gemeinsame Aktivität auch wieder da. Als Team zusammen zu laufen, schweisst definitiv zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.