Los geht es: Winterlaufserie Teil #1

Endlich geht es wieder los. Nach den langen, dunklen Monaten freut man sich, die müden Glieder mal wieder richtig auf Hochtouren bringen zu können. Die Winterlaufserie verkürzt die Zeit bis zum Frühling, bringt Spaß in den Trainingsalltag und bietet zugleich einen Formtest für die anstehenden Saison. Nachdem ich die letzten Jahre immer die sog. große Serie mitgelaufen bin, wollte ich dieses Jahr mal was Neues ausprobieren.

Kurz und knackig

Das bedeutet, von fünf bis zehn Kilometern ist alles dabei und somit wird Vollgas gelaufen bei jedem Wettbewerb! Und es gibt noch weitere Vorteile. Die Parkplatzsituation ist wesentlich entspannter, weil zur kleinen Serie noch nicht soviele Läufer angereist sind. Das morgendliche Warten ist kürzer, weil die Läufe schon um 14.00 Uhr beginnen. Man ist schneller im Ziel, weil die Distanzen wesentlich kürzer sind. Die Laufstrecke ist eine andere als die seit Jahren gewohnte.

Vor dem Start gab es natürlich noch das obligatorische Prerace-Selfie. Dieses Mal gemeinsam mit am Start, Sven und Thomas aus Wesel und viele andere Vereinskollegen mit zum Teil herausragenden Leistungen. Der Lauf selber lief für mich optimal. Optimales Pacing, optimaler Puls, optimales Ergebnis. Darauf lässt sich super aufbauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.